Pflege einer neuen

 

Tätowierung

 

 

Die richtige Pflege und Behandlung ist das wichtigste für eine frisch gestochene Tätowierung, da es aufgrund falscher oder nachlässiger Pflege zu einer schlechten Abheilung führen kann, worunter die Qualität des Motivs leiden würde.

Im Falle einer schlechten Abheilung muss in den meisten Fällen das Tattoo noch einmal nach-gestochen werden, was wiederum eine unnötige Verletzung der Haut wäre, zumindest wenn es sich durch richtige Pflege hätte verhindern lassen.

 

Je nach Hautbeschaffenheit, Körperpartie, Art und Größe des Tattoos variieren wir die Pflegeanweisungen ein wenig, einige Punkte der Nachbehandlung sind jedoch bei den verschiedenen Methoden gleich. Wir können auch nur eine Standardanweisung geben. Da jede Haut ein wenig anders ist muss man selbst ein bisschen Gefühl dafür entwickeln, wie die eigene Haut am besten zu pflegen ist (z.B.sollte man bei trockener Haut ein wenig mehr eincremen als bei einer fettigeren Haut, damit der Schorf nicht durch Austrocknung einreißt etc...).

 

Eine frische Tätowierung ist von der Art der Hautverletzung ungefähr vergleichbar mit einer leichten Schürfwunde.

 

Nach dem tätowieren, wird ein Salbenverband angelegt, der am besten über Nacht, aber min. 4 - 6 Std. auf der Tätowierung verbleiben sollte.

 

Der Salbenverband sollte nach dieser Zeit erneuert werden und jedes mal vor dem ins Bett gehen und auch wenn euer Tattoo mit Kleidung, Schmutz oder Reinigungsmitteln in Kontakt kommen kann erneuert werden. Dieses gilt für 3 Tage und 3 Nächte.

 

Danach könnt ihr den Verband weg lassen. In den ersten 2 Wochen ist es wichtig das Tattoo jedes mal dann einzucremen wenn es trocken ist (hier heißt es weniger ist mehr).

 

 

In den Wochen 3 – 4, Je nach bedarf!

Das Tattoo sollte nach Möglichkeit mit einer PH-Neutralen Seife gewaschen werden und mit Küchenpapier (Zewa) trocken getupft werden.

 

 

Ein häufige Waschen hat den Zweck, den Wundschorf dünn zu halten und damit die Abheilung zu beschleunigen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass wenig, bzw. dünn verschorfte Tätowierungen farblich kräftiger sind und auch um einiges schneller abheilen.

 

Wichtig ist es einige Punkte zu bedenken – natürlich ab dem Tag, an dem Ihr das Tattoo erhalten habt:

 

 

Ihr solltet während der Abheilphase NICHT

• Schwitzen – kein Sport, auch keine extremen Bewegungen durchführen!

• Beim duschen oder baden das Tattoo nicht mit Shampoo einschäumen!

• An der Tätowierung nicht kratzen oder knibbeln • Nach Möglichkeit nicht auf der Tätowierung schlafen!

• Enge, fusselnde (Wolle) oder scheuernde Kleidung tragen

• Ins Solarium oder ansonsten starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein für mindesten 3 - 4 Wochen

Es ist außerdem darauf zu achten, dass kein Staub, Dreck oder sonstiges an die frische Tätowierung gelangt.

 

Denkt also immer daran – es ist auf jeden Fall eine Verletzung der Haut und es liegt an Euch, Eurem Körper dabei behilflich zu sein diese Verletzung zu heilen. Wenn man ein bisschen diszipliniert damit umgeht, dann steht der Freude einer dauerhaft schönen Tätowierung nichts mehr im Wege.